HCinema Logo
Home Rechtliches Impressum / Kontakt Statistik Händler Einstellungen   Log in     
Projektor Technik Suche

---------- HCinema Händler ----------


Bild
MediaLy LED Z500
Bild MediaLy LED Z500
Kunden Bewertung
4 von 5
Sterne
aus
1 Bewertungen
Bewertung schreiben.
UVP Preis
Projektionssystem   1 x DLP Chip
Ansi-Lumen 2800
Kontrast 1000:1 full on/off
Schwarzwert 2.8000 min. Lumen
Offset -
Auflösung XGA 1024 x 768
786.432 Pixel
HDTV 1920 x 1080 komprimiert
Wiedergabesignale -
3D Kompatibilität Side-by-Side | Top-and-Bottom
Frame Sequential (3D Ready) | 2D-zu-3D Videokonverter
Einsatzgebiet Stationär
Lampe
140W LED Lampe bestellen
Lampenlebensdauer 50000 Std.
Betriebskosten 0.00 da LED






Lux: 933 Lux
Raumlicht max.: 187 Lux
Candela pro m²: 298 cd/m²
Foot-Lamberts: 87 fL


4/3 Leinwandbreite: cm
???            Leinwand: Gain
Focus manuell
Zoom Kein Zoom
Objektiv -
Projektionsverhältnis -
Audio -
Anschlüsse HDMI in
D-sub 15pin in
Mini Jack Audio in
Cinch Stereo in und out
USB in
Deckenmontage -
Stromverbrauch -
Maße BxHxT 360 x 150 x 275 mm (14,2"x5,9"x10,8") 14.85 L/dm³
Betriebsgeräusch 28 dB im Eco Mode
Gewicht 4,0 kg / 8,82 lbs.
Keystone-Korrektur Vert.: +/-15°  

Ausleuchtung -
Frequenz -
Foot-Lamberts 87 fL / max. 461 cm Bildbreite
Candela pro m² 304.5 cd/m²
Ausstattung (Extras) Eco Mode
Fernbedienung mit Beleuchtung
Garantie -
Im Vergleich
Ansi-Lumen:
16 Gewicht:
99
Kontrast:
1 dB: 0
Schwarzwert:
92 Stromverbra.: 0
Bild Gesamtpunkte:36 Projektor Gesamtpunkte:0
Beliebtheit Top 100
41 Beliebtheitspunkte 42 Beliebtheitspunkte 27 Beliebtheitspunkte 22 Beliebtheitspunkte 25 Beliebtheitspunkte 22 Beliebtheitspunkte
Punkte:
22
Platz: 55 (Von: 1605)
Im Test -
Zu beachten -
Baujahr 2014 Nicht aktuelles Modell // Letzte Daten Änderung: 2015-06-25
Daten Reparatur Werkstatt
MediaLy Webseite

Händler Angebote

Autor: Thomas 20.06.15 Meinung schreiben.
4 Sterne keiner
Grobe Beschreibung des Beamers Z500 LED, aber mit einer
200 Watt LED und einer deutlich besseren Helligkeit, als
jene so genannten LED Z500 Beamer, die es ja offensichtlich in sehr unterschiedlichen Ausführunge, bei gleibem Gehäuseaufbau gibt.

Der LED Beamer MediaLy Z500 hat eindeutig Vor- und
Nachteile:

Plus:
Hohe Helligkeitsreserven bei einer Bilddiagonale von
z.B. 6,5 m und noch optimaler Bildhelligkeit und Kontrast.
Je nach Ausführung mit und ohne Analog-TV-Tuner, wobei
man die TV-Bilder relativ gut ansehen kann, also deutlich scharfe Bilddarstellung bei HDMI-Anschluß-
nutzung. Wobei dieser auch VGA-Eingang und AV-Anschluß
bietet, aber hier die Bilddarstellung etwas in der
Scharfdarstellung leidet bzw. die Bilddarstellung etwas unschärfer wird, je nach Auflösung, also deutlich schlechter über VGA und AV-Anschluß und nativer Auflösung von 1280 x 1024 und 60Hz, im Gegen-
satz zu HDMI-Nutzung bei dieser Auflösung deutlich
schärfere Bilddarstellung.
Gut ist ebenso die einfache USB-Anschlußnutzung, da
man hier über einen USB-Stick oder ebenso eine externe Festplatte gespeicherte Film-Clips ganz leicht
abspielen kann und kein weiteres Gerät dazu benötigt
wird, da der interne Mediaplayer fast alle Formate abspielen kann. Auch läßt sich die Helligkeit,
Kontrast als auch Farbe, Bildschärfe und Tonlautstärke
individuell recht leicht über die Fernb. und auch direkt am Gerät über die Tastatur einstellen. Ebenso
kann man über die Eingebaute Linse/das Objektiv die
Bildschärfe manuell anpassen. Des weiteren ist der
Beamer sehr leicht zu reinigen, da er über einen
herausnehmbaren Permanentfilter verfügt, der sich, da
aus Kunststoff, leicht auswaschen läßt. Alle 14 Tage
oder jeden Monat ist eine solche Reinigung erforderlich, in Abhängigkeit der Nutzung und der
Staubbelastung der Umgebungsräume. Die 200 Watt LED
bietet durch ihre Langlebigkeit von ca. 30.000 bis
50.000h, eine relativ lange Nutzungsdauer. Dennoch
sollten die Hersteller dieser Leuchtmittel den Kunden
ebenso erklären und darauf hinweisen, dass dies nicht
gleich zu setzen ist, mit dem Erhalt der ursprünglich
sehr hellen Leuchtkraft der eingesetzten LED-Lampen.
Denn, während der Betriebsdauer bzw. Nutzung, nimmt
auch allmählich die Leuchtkraft der eingesetzten LED-
Lampe ab. War sie noch am ersten Tag blendend hell,
so sieht dies nach einem oder zwei Jahren schon ganz
anders aus. Weshalb weniger Watt-starke LED-Beamer
ohne Helligkeitsreserven dann anfangen diffus bzw.
bei gleicher Distanz zur Leinwand(ich nutze hier
die gegenüberliegende Wandseite mit simpler Raufaser-
tape bzw. Weißaufstrich, ein zunehmend dunkler werdendes Bild erzeugen und es dann auch immer
anstrengender wird, sich solche Dunkelbilder noch gern
ansehen zu wollen. Das Gerät ist im übrigen sehr gut
verarbeitet. Soviel im Groben zu den positiven Eigen-
schaften.

Negative Eigenschaften;
Das Gerät zeigt nur bis ca. 2,5m ein durchgehend sehr
scharfes Bild. Darüber hinaus, obwohl bei Videofilmen
nicht auffallend, nimmt im Randbereich eine Unschärfe
allmählich zu. Dennoch kann man bequem bis ca. 6,5 m
Bilddiagonale noch recht gut und von der Ausleuchtung
des Bildes her, Filme problemlos ansehen. Die Stereo
Leistung der Tondarstellung ist in kleinen Räumen noch
ausreichend, allerdings kann man hier auch eine
Verstärkeranlage anschliessend bzw. z.B. über Laptop
etc. auch eine 5.1 (7.1) Anlage, wie ich dies gemacht
habe.
Die Lüftergeräusche sind für jeden, in der Anfangs-
phase als störend laut zu bezeichnen, da hat man wohl
zu sehr gespart, da es hier deutlich leisere Lüfter
mit gleicher Kühlleistung gibt. Allerdings, so ging es
mir hier ebenfalls, wenn man Filme ansieht, verliert
sich dieses störende Geräusch zunehmend im Hintergrund. Wobei dieses noch mehr verdrängt und unhörbar wird, wenn man eine Verstärkeranlage benutzt.
Was allerdings nicht wirklich notwendig ist. Ich
betonte diesen Teil auch nur deshalb, weil die
technischen Werte bzgl. Lüfterlautstärke deutlich
über den Herstellerangaben von 29 db liegen. Ausserdem
muß man dem Gerät bei seinen hier deutlich erkennbaren
Nachteilen noch zumindest zu Gute halten, dass diese
Geräte teils mit unter 200€ angeboten werden. Dennoch
gibt es günstige leisere Lüfter, die dann auch den
Geräuschpegel tatsächlich auf und unter 29 db absenken. Was ich bei einem anderen zuvor gekauften
kleineren LED-Beamer mit 50 Watt LED dann auch gemacht
habe, den hört man nahezu nun überhaupt nicht mehr im
Betrieb.
Was ausserdem als Negativum zu betrachten ist, es gibt, obwohl vom Hersteller so im Setup eingetragen,
auch die Möglichkeit neue Firmware aufzuspielen, aber,
es gibt hier offensichtlich keinen Zugang für Kunden,
zumindest habe ich nach solchen Angeboten im Internet
bisher vergebens gesucht. Das hängt auch damit zusammen, dass es sich bei diesen Beamern im Grunde
um Noname Produkte handelt, die bei gleicher Bauweise, teils nur sehr geringfügig optisch verändert
oder unterschiedlicher starker Lampen-LED, mit und
ohne Analog-TV-Tuner, mit und ohne Android-System,
verändertem Linsensystem, von ganz verschiedenen
Anbietern angeboten werden. Man weiß also nicht wirklich, wer diese Geräte tatsächlich baut bzw. ob
von diesem eigentlichen Hersteller auch neue
Firmware-Updates zu erhalten wären, obwohl diese
Geräte über USB-Eingang eine neue Firmware aufgespielt
bekommen können. Man wird also nicht darüber informiert und findet i.d.R. auch keine Informationen.

Als Fazit würde ich nach meinen Erfahrungen, auch im
Umgang mit weiteren Beamern, die angelich als LED Beamer sogar bis zu 4500 Lumen aufweisen sollen(aber
teils nur eine 180 Watt LET-Lampe besitzen)deutlich
deunkler als der Z500 mit 200 WATT-LED-Lampe und nur
2800 Lumen audfallen, sagen, wer mit seinem Geld
vorsichtig umgehen muß, der ist mit diesem Gerät
schon recht gut bedient.
Man muß allerdings mit den Lüferlaufgeräuschen einen
anfänglichen Kompromiss eingehen, wenn man keine
Heimanlage für die Tonausgabe hat und erst mnit dem
Filmansehen zusammen, dass Lüftergeräusch aus dem
Vordergrund in den Hintergrund rückt. Es ist also
nicht wirklich ein Problem.