Home   Rechtliches   AGB   Impressum   Kontakt

    Projektor   Leinwand   DVD   Lexikon   Sonstiges   News  
 Übersicht >>  3D Projektion

 Röhrenprojektor
 D-ILA Projektor
 Laserprojektor
 LCOS Projektor
 LCD-Projektor
 DLP Projektor
 CGS Projektor
 Sonstige Technik
 Welcher­ Projektor
 Kauftipps
 Projektionslampen
 Im Vergleich
 E Cinema
 3D Projektion
 IRIS-Blende
 Projektoren DB
 Lampen DB

3D Projektion

Schon im 18 Jahrhundert kam man auf diese Idee und entwickelte dementsprechende Guckkästen die dem Auge getrennte Bilder anbieten. Diese Methode wird auch beim 3D Filmen im Fernsehen eingesetzt nur werden die Bilder so bearbeitet dass eine Brille die Bilder so Filtern kann, dass jedes Auge einen anderen Sichtwinkel erhält. 3D Bilder werden in den folgenden unterschiedlichen Formaten an den Projektor übergeben:

Full HD 3D Frame-packing
Dabei werden die beiden Perspektiven in ein Vollbild (Frame) gepackt, getrennt nur durch einige Leerzeilen mit einer Auflösung von 1920 x 2205 Pixel per HDMI-Version 1.4 vom Blu Ray Player zum Projektor übertragen.

Bis HDMI 1.3 war es nicht möglich Unterbilder mit so hoher Auflösung darzustellen, und darum ist Full HD 3D auf nicht kompatibel mit HDMI 1.3 Ausnahme sind wenige Geräte wie die Sony Playstation 3.

Side by Side 3D-Format
Das Side by Side 3D-Format besteht aus einem einzelnen Bild, wo beide Perspektiven direkt nebeneinander für das linke und rechte Auge angeordnet sind.
Side by Side kann aus zwei Full HD Bilder oder aus zwei seitlich gestauchte Bilder bestehen.
Dieses Format wird gerne bei Sportübertragungen eingesetzt.

Top/Bottom oder Over/Under 3D Format
Das Top/Bottom 3D-Format besteht aus einem einzelnen Bild, wo beide Perspektiven direkt übereinander für das linke und rechte Auge angeordnet sind.
Top/Bottom kann aus zwei Full HD Bilder oder aus zwei seitlich gestauchte Bilder bestehen.
Dieses Format wird gerne bei Satelliten und Kable Übertragungen eingesetzt.

3D Frame-sequential (3D Ready oder 3D-Capable)
Bei Frame-sequential wird mit verdoppelter Bildwechselfrequenz übertragene 3D-Vollbilder (Progressive Scan); dann werden aus 50 Hertz 100, aus 60 Hertz 120. Frame-sequential ist gebräuchlich mit Nvidia-Grafikkarten, ebenso bei Projektoren mit dem Siegel „3D Ready oder 3D-Capable“.
3D kann über einen Konverter oder per Computer übertragen werden.

3D Frame-sequential ist kein Full HD 3D wie es per Blu-Ray Player mit HDMI 1.4 übertragen wird.
3D Ready Projektoren sind auch über die Techniksuche zu finden.

2D zu 3D-Videokonverter
Herkömmliche 2D-Filmaufnahmen, die beispielsweise mit dem Camcorder aufgenommen wurden und auch TV-Sendungen, können direkt während der Wiedergabe in 3D-Darstellung projiziert werden. Das bedeutet: Auch bei herkömmlichem Filmmaterial ist ein stereoskopischen Videoerlebnis mit 3D-Effekten möglich.

Der 3D Effekt kann über unterschiedliche Einstellungen geändert und verbessert werden.


3D Formate Übersicht
Full HD 3D - Frame-Packing Blu Ray 3D Format. (Das Beste)
Side-by-Side Sportübertragung 3D Format.
Top-and-Bottom Satelliten und Kabel Übertragungen 3D Format.
Frame Sequential Computer oder über Konverter 3D Format.